Aktuelle Pressemitteilungen der Ökumenischen Hospizhilfe Südliche Bergstraße e.V.

Das unschuldige Leid

Vortrag von Prof. Dr. Sigfried Zimmer
Ökumenische Hospizhilfe Südliche Bergstraße e.V.

MI.Es sind nicht nur die erschütternden weltumfassenden Ereignisse wie Kriege, Naturkatastrophen, Attentate und dergleichen, sondern vor allem die persönlichen Schicksale wie Krankheit, Unfälle oder Tod, die bei den Menschen immer wieder die Frage aufkommen lassen: Warum lässt Gott das zu?

Das Interesse an dem von der Hospizhilfe Südliche Bergstrasse e.V. organisierten Vortrag des Theologieprofessors Dr. Sigfried Zimmer zu diesem Thema war groß, der Laurentiussaal voll besetzt.

Akteure der Benefiz Gala übergaben Spende

Ökumenische Hospizhilfe Südliche Bergstraße e.V.

Die Benefiz Gala zu Gunsten der Ökumenischen Hospizhilfe war ein Riesenerfolg. "Kreuz und Quer", so auch der Titel des Abends, ging es mit Texten und Liedern im heimatlichen Dialekt durch die Region. Beim Foto-Termin mit Spendenübergabe bedankte sich Vorstandsvorsitzender Josef Eisend im Namen der Leitung der Ökumenischen Hospizhilfe südliche Bergstraße e.V., sowie den ehrenamtlichen HospizhelferInnen  ganz besonders herzlich für die Spende von 2411,80 €.

Großzügige Spende für die Okumenische Hospizhilfe

Ökumenische Hospizhilfe Südliche Bergstraße e.V.
Es war bereits die vierte Spendenaktion, die die Parfümerie Werner Wiesloch in der Vorweihnachtszeit durchführte.  Diesmal erbrachte sie die Rekordsumme von 916,84€.  Wie schon in den Jahren zuvor, kam das Geld der Ökumenischen Hospizhilfe Südliche Bergstraße e.V. zugute und wurde in der vergangenen Woche an deren Leiterin Ute Nohe übergeben, die den stattlichen Betrag mit großer Freude entgegennahm.

Sterben gehört zum Leben – doch wie geht man damit um?

Interessierte für die Qualifizierung zur/m ehrenamtlichen Hospizbegleiter/in gesucht
Ökumenische Hospizhilfe Südliche Bergstraße e.V.

Die Ökumenische Hospizhilfe Südliche Bergstraße e.V. (ÖHH) sucht interessierte Ehrenamtliche als Begleiterin und Begleiter für schwerstkranke Menschen und deren Angehörige in den Orten Wiesloch, Walldorf, Dielheim, Horrenberg, Balzfeld, Tairnbach, St.Leon-Rot, Rauenberg, Rotenberg, Malsch, Malschenberg, Rettigheim und Mühlhausen.